„14 Vorbilder für Architekten und Bauherren“

Südkurier 02.10.2008


Kreis Waldshut (hjh) Eine Jury der Architektenkammer Baden-Württemberg würdigte 14 von 64 eingereichten Bauten aus den Jahren 2000 bis 2008 mit einer Auszeichnung. Es handelt sich dabei um Alltagsarchitektur im Kreisgebiet, vom Wohnungsbau bis zu Industriegebäuden.
Die Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen“ gilt stets den Bauherrn wie auch den Architekten. Folgende Objekte und Planer wurden prämiert:
Bauherreninitiative Ettikon I und II (Reihenhäuser)/Schanz Architekten; Familie Hartmann, Wutöschingen/Matthias Maurer; Ehepaar Rinne, Wutöschingen-Degernau/Andrea Rinne; Caritaswerkstätten Hochrhein in Gurtweil/Gerold Müller; Spitalfonds Waldshut/Duffner; Freibad Reckingen/Schanz; Evangelisches Gemeindehaus Bad Säckingen/Franz Michler; Justus-Liebig-Schule Waldshut/Harter+Kanzler; Gemeinschaftszollanlage Laufenburg/wfz-Projektgemeinschaft Lörrach; Radon-Revital-Bad Menzenschwand/Sacker Freiburg; Logistik- und Abfüllgebäude Rothaus/Jockers; Landwirtschaftliches Wohn- und Betriebsgebäude Ehepaar Rutschmann in Rechberg/Sautter; Erweiterung Hauptverwaltung Sedus in Dogern/Jockers; Umbau und Sanierung von zwei Wohnhäusern in Bad Säckingen Ehepaar Haus/Christian Haus.
Die Auszeichnungen werden am 15. Januar in einer Feier überreicht, die prämierten Objekte öffentlich präsentiert. (Ein ausführlicher Bericht über die ausgewählten Bauwerke folgt.)

Antwort hinterlassen