Blumenwiese.

Wiesendruschsaatgut

Saatgut, das in artenreichen Wiesen in Löffingen gewonnen wurde.  Da steckt viel Gutes drin!
Foto: H.J. Stoll, LEV Waldshut

Ansaat artenreiche Flachland-Mähwiese

Da schlummert sie noch, die „artenreiche Flachland-Mähwiese“.
Foto: H.J. Stoll, LEV Waldshut

Eine buntblühende Wiese vor dem Küchenfenster zu haben, ist eine wahre Freude. Stundenlang könnte man das Treiben in ihr beobachten und belauschen: zwitschernde Vögel, die an Gräserstengeln herumklettern und Samen ernten;  Insekten, die Blütenpollen sammlen und munter bei der Arbeit vor sich hin summen; Männer-Grillen, die abends -vor unseren Augen gut versteckt- hoffnungsvoll zirpen, um eine Liebste anzulocken. Was man nicht sieht und hört: ein Quadratmeter Wiese kann z.B. 20 Liter Wasser pro Stunde aufnehmen und ist damit ein wirksamer Hochwasserschutz. Eine Wiese, mit ihren vielfältigen Pflanzen und ihren tierischen Nutznießern, ist ein Wunderwerk!

Wir haben dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem NABU (Ortsgruppe Waldshut und Umgebung) und dem LEV (Landschaftserhaltungsverband) Kreis Waldshut e.V. einen Teil eines Ackers in Waldrandlage mit artenreichem Wiesendruschsaatgut eingesät – und hoffen, dass es sich zu einer prächtig blühenden Wiese entwickelt.
Wenn alles klappt, können wir dort auch Ringelblumen ernten, die die Grundlage für eine wertvolle Salbe bilden, die den Zitzen und Eutern unserer Kühe sehr wohltut.

Wenn Ihr Lust habt, in einem sonnigen Teil des Gartens, der nicht ständig betreten wird, ein eigenes Sück Wildwiese anzulegen: hier gibt’s jede Menge Infos.

 

(09.05.2018)

Antwort hinterlassen