Ferien Zuhause (FEZ).

Die große Vielfalt an landwirtschaftlichen Erzeugnissen erleben die FEZ-Kinder auf Hof Gasswies

Kinder des FEZ verbringen einen ereignisreichen Tag auf Hof Gasswies. Nach der Führung zu den Tieren bereiten sie das Dessert für das Mittagessen vor. Bäuerin Silvia Rutschmann (rechts) bringt eine Schüssel hofeigene Weintrauben als Zutat (Bild: Erich Dahm).

Waldshut-Tiengen/Klettgau (rim) Eine Gruppe FEZer aus Waldshut-Tiengen verbrachte fast einen ganzen Tag auf dem Bauernhof von Silvia und Alfred Rutschmann, auf dem Hof Gasswies in Rechberg. Um 9.30 Uhr sind die 14 Kinder mit ihren vier Betreuern mit dem Bus angereist. Ihnen wurde von der Familie Rutschmann ein herzlicher Empfang auf dem Bauernhof bereitet.

Mit einer Hofführung wurden die Gäste zunächst mit der Umgebung vertraut gemacht. Dabei lernten sie die vielen Kühe und Kälber sowie die Hühner der Familie Rutschmann kennen. Im Gemeinschaftsraum der Hofküche nahmen alle am Tisch Platz. Als Erstes konnten die Kinder das Dessert Früchte-Traum für den Mittag zubereiten.

Silvia Rutschmann unterwies die Kinder im Umgang mit den Zutaten, die alle aus hofeigenen Produkten stammten. So zum Beispiel verschiedenes Obst, darunter waren auch bereits eigene reife Weintrauben. Unter der Anleitung von Silvia Rutschmann konnten die Kinder zum Beispiel selbst die Sahne steif schlagen, die später unter die Zutaten gemischt wurde. Damit das Dessert auch besonders delikat aussah, garnierten die Kinder es mit Nüssen des Hofes.

Anschließend wurden die Kinder nach draußen geführt, wo Alfred Rutschmann bereits ein Grillfeuer entfacht hatte und die Kinder Stockbrot und Würste zum Mittagessen grillen konnten. Mit großer Freude waren sie bei der Sache und ließen sich das Grillgut munden. Die beiden Hofhunde kamen hinzu, waren sehr zutraulich und ließen sich gerne streicheln.

Nach der Mittagsrast wurden verschiedene Spiele absolviert und die Kinder konnten sich auch frei in der Obstanlage bewegen. Ein Hofquiz brachte nochmals Freude, wobei Preise in Form von Süßigkeiten zu gewinnen waren. Trostpreise erhielten alle Kinder. Die Kinder hatten nicht nur einen Ferientag auf dem Bauernhof verbracht, sondern viel Spaß gehabt und obendrein viel Nützliches hinzugelernt. Am späten Nachmittag wurden die Gäste auf dem Hof Gasswies abgeholt und nach Hause zurückgebracht.

(Südkurier, 04.09.2016, Text: Erich Dahm)

Die FEZ-Kinder genießen die Traktorrundfahrt auf Hof Gasswies in Rechberg (Bild: Erich Dahm).

Antwort hinterlassen