Unwetter.

Wäre das Obst im Frühjahr nicht schon komplett während der Blüte erforen, hätte ihm nun der Hagel ganz sicher den Rest gegeben.

In der Nacht vom 01. auf den 02. August sucht uns ein Sturm heim, der sich gewaschen hat. Wir haben einen Glasschaden und Wasser im Wohnhaus und Stall, Teile unserer Sojaflächen sind „zerbürstet“ (erholen sich hoffentlich aber wieder) und viele unserer alten Streuobstbäume auf den Weiden sind entwurzelt. Insgesamt kommen wir aber mit einem blauen Auge davon: Menschen, Kühe und Rindli haben keinen Schaden erlitten, die Gebäude, die Dächer und die PV-Anlagen sind intakt und das Getreide und Stroh ist bereits geerntet.

Aufräumen und weiter geht’s.

unwetter2

Bei einem der alten Obstbäume vorm Stall ist ein Hauptzweig abgebrochen. Den werden wir fällen müssen.

unwetter1

Gartenmöbel-Weitwurf.

unwetter4

Die Zufahrt zur Obstanlage ist komplett dicht..

unwetter3

Die Beikräuter im Sojafeld stehen wie eine Eins.

jljölj

(03.08.2017)

Antwort hinterlassen