Menschen und Tiere

Menschen und Tiere

Ein Hof ist viel mehr als seine Wiesen und Weiden, seine Äcker, Obstanlagen und seine Haus- und Nutztiere. Seele bekommt ein Hof erst durch die mit ihm verbundenen Menschen. Menschen, die dort leben und arbeiten, jahrelang, vielleicht aber auch nur für wenige Wochen. Menschen, die sich für ihn engagieren, ihn unterstützen, sei es in dem sie mit anpacken, dort einkaufen, für ihn werben oder Politik machen.

Hier lernt Ihr diejenigen kennen, die den Alltag auf dem Hof wuppen.

Das Hofteam

Mit Klick auf die Namen erfahren Sie mehr…

Alfred ``Fredi``


ALFRED „FREDI“ RUTSCHMANN

 

Bauer, „Macher“ und Betriebsleiter,

 

Der Bauer ist auch ein Mensch – sozusagen.
Friedrich Schiller (1759 – 1805), aus: „Wallenstein“

Anja

Anja

ANJA AMANN

aus Grießen arbeitet gerne draußen auf dem Feld und in der Obstanlage. Sie leitet engagiert und gut gelaunt die Obst-Kolonne und erntet emsig Äpfel und Birnen. Sie liebt den Kontakt zu Menschen und steht deshalb gerne auch mal hinter einem Informations- oder Marktstand.

Helfer

Seit anbeginn wird unser Hof von Menschen unterstützt, die regelmäßig helfen (und das oft schon seit Jahren), ohne eine Gegenleistung dafür zu erwarten. In Notsituationen, bei Arbeitsspitzen oder einfach nur, um zu entlasten. Bei Ernteeinsätzen auf dem Feld oder im Obst, bei der Durchführung einer Veranstaltung oder als Berater bei der Betriebsentwicklung.

Wir sind Euch – auch im Namen früherer und folgender Bewirtschafter – sehr dankbar! Ohne Euch würden wir ganz schön alt aussehen…

(Bitte seid nicht böse, wenn ihr in der Bildergalerie nicht auftaucht. Ihr seid soooo viele…!)

Helmut

HELMUT REISKE

Unsere Buchhaltung liegt in den Händen der Regionalwert Dienstleistungs-GmbH. Hinter diesem coolen Firmennamen verbirgt sich – gottseidank – ein Mensch, ein echter Buchhalter und Berater der Herzen: Helmut Reiske.

 

Helmut kann viel mehr, als „nur“ Zahlen hin und her schieben: als Landwirtschaftsmeister hat er dreißig Jahre Erfahrung im Aufbau eines ökologischen Hofes, in der Direktvermarktung sowie der Rechnungslegung. Mindestens genau so sehr wie sein Fachwissen zeichnen ihn sein gesunder Menschenverstand und sein wohltuender Humor aus.

Mirko

MIRKO GISY

kam schon als Kind auf den Hof Gasswies und ist uns seit vielen Jahren verbunden. Derzeit in der Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker. Mirkos Augenmerk liegt in der Werkstatt auf den Maschinen, er hilft aber bei Arbeitsspitzen auch in der Außenwirtschaft.

Obst-Team

Wir erhalten Unterstützung während der Obstsaison von PflückerInnen überwiegend aus Klettgau und Umgebung.

Beim Aufsammeln des Schnittguts und Mostobst helfen uns regelmäßig Schüler der Gemeinschaftsschule Wutöschingen.

Oswald

oswald

OSWALD INDLEKOFER

Ü80 (!), fit wie ein Turnschuh. Oswald hängt mit seiner Ausdauer und seinem Stechschritt lässig Leute ab, die halb so alt sind und genießt deshalb in Rechberg einen legendären Ruf.

Oswald kümmert sich gemeinsam mit Obstteamchefin Anja um die Obstanlagen. Wir sind sehr dankbar für seine Hilfe und profitieren gerne von Oswalds langer Erfahrung im Obstbau. Seine eigene Apfelplantage bewirtschaften wir gemeinsam, damit’s niemandem zu viel wird.

Philipp

philipp

PHILIPP KALKREUTH

arbeitete in einer Werkstatt und war dort nicht so recht glücklich. Er hat den unbändigen Drang draußen auf einem Bauernhof zu schaffen und sich dort körperlich so richtig auszupowern. Kann er haben!
Philipp ist ein großer Tierfan (insbesondere Pferde findet er EXTREM gut!), er liebt große Schlepper (mit denen wir nicht aufwarten können) – und hat ein sonniges Gemüt. Wir freuen uns, dass er zu uns gefunden hat.

Praktikanten und Gäste

Menschen mit den unterschiedlichsten beruflichen und privaten Hintergründen unterstützen uns, manchmal nur wenige Tage, manchmal mehrere Monate. Sei es, indem sie mit anpacken oder unsere Anliegen multiplizieren. Sie bringen viel Gesprächsstoff an den Mittagstisch und eröffnen uns Lebensbereiche, in die wir sonst nie Einblick hätten. So hatten wir schon eine junge Opernsängerin, Schreiner, Lehrer, eine erfahrene Luftfahrtingenieurin, wunderbar sensible Fotografen, engagierte Journalisten, eine Hospizschwester, Maler und Musiker, Psychotherapeuten … zu Gast. Wir sind äußerst dankbar für diese Begegnungen, von denen sich nicht wenige zu wertvollen Freundschaften entwickelt haben,

Silvia


SILVIA RUTSCHMANN

 

gelernte Landschaftsarchitektin.

1998 kam die Liebe und -zack!- war sie Biobäuerin. Passt!
Zelebriert den Dreiklang „Öffentlichkeitsarbeit, Vermarktung und Büro“. Geht zum Lachen nicht in den Keller.

Sulfija


SULFIJA BAEV

 

unsere sehr fleißige Reinigungskraft, die dafür sorgt, dass sich in den Gemeinschaftsräumen jeder wohlfühlt.

Thomas

THOMAS EBNER

aus Amrigschwand ist unser landwirtschaftlicher Gehilfe. Er kommt viermal pro Woche auf den Hof und sorgt zuverlässig dafür, dass Kühe und Kälber einen sauberen, kuschligen Stall und blitzeblanke Laufwege haben. Ordnung schaffen ist eine große Leidenschaft von Thomas – und so ist er Meister des Holzstapelns, des Kehrens und – juchuh! – des Kücheaufräumens. Seit 2019 ist Thomas im Besitz des Führerscheins und fährt oft unsere Produkte aus.

Tina



TINA LOOK

Tina entdeckte im Laufe der Jahre ihr Herz für die Ökolandwirtschaft und macht nun eine Umschulung zur Landwirtin. Ihr letztes Ausbildungsjahr wollte sie auf einem vielfältigen Betrieb absolvieren, so daß sie die unterschiedlichsten Arbeitserfahrungen machen kann. Da ist sie bei uns richtig!

Die Hoftiere

Lumbricus

REGENWURM

Unersetzlicher Helfer
Pflegt unser kostbarstes Gut, den Boden

 

„Regenwürmer sind die Eingeweide der Erde.“
(Aristoteles: 384–322 v. Chr.)

Rindvieh

praline

PRALINE


Zuckersüß! Liebt es, gestreichelt und angefasst zu werden.
Angst vor Kühen? Praline ist die beste Therapeutin!
Stellvertreterin für das liebe Rindvieh, um das sich hier alles dreht.

Hofhund

lilli

LILLI

So was von brav, so was von freundlich und schmusig, so was von hübsch!
Liebt es – wie so mancher Border Collie – sinnlos in der Gegend herumzurennen:

• kläffend hinter dem Radlader her
• nach bestimmten Geräuschen einfach mal an den Horizont
• nur um so richtig dreckig zu werden.

Hasst Wasser. Hütequalitäten ausbaufähig!
Nobody is perfect!

Hofkatzen

Hofkater

HOFKATZEN

„Siehst du die Katze gähnend liegen, weißt du, dass wir Gewitter kriegen“, so eine kluge Bauernregel. Wettervorhersagen sind aber nicht der einzige Job, den die Samtpfoten bei uns übernehmen.

Sie ersticken das Entstehen von Mäusepipi bereits im Keim und helfen so beim Sauberhalten der Lagerräume. Sie brechen die Herzen von Landwirt/in und Besuchern, indem sie laut schnurren, um deren Beine streichen und so Stolperer, Stürze und Liebesbezeugungen provozieren. Oder sie erhöhen die ästhetische Qualität des Hauszugangs durch elegantes Herumliegen. Alle Katzen, egal ob Mäusekiller, Schmusebär oder Türvorleger, verwerten anfallende Milchreste sinnvoll und nachhaltig.