Landschaft

Beitrittsunterlagen downloaden?

Logo Kulturland

Kulturland Genossenschaft – Dein Land für morgen.

Die Kulturland eG organisiert Allmende – Gemeinschaftseigentum an Grund und Boden – für die bäuerlich geführte ökologische Landwirtschaft. Sie erwirbt Ackerland, Wiesen, Weiden, Hecken und Biotope und stellt das Land regional eingebundenen Bauernhöfen zur Verfügung, die Bio-Lebensmittel vor Ort vermarkten, Führungen anbieten, Naturschutz und Landschaftspflege betreiben, soziale Betreuung leisten oder erlebnispädagogisch mit Schulklassen arbeiten.

Auf jede/n Bundesbürger/in, groß und klein, kommen 2.000 qm Landwirtschaftsfläche. Also auch auf Sie, Ihre Kinder und jeden Ihrer Freunde! Wäre es nicht schön zu wissen, was dort passiert, wer das Land bewirtschaftet, wie damit umgegangen wird? Im Rahmen der Kulturland-Genossenschaft können Sie für Ihre 2.000 m2 Verantwortung übernehmen und sich, wenn Sie wollen, am Hofleben beteiligen.

Im April 2016 gründeten wir hier im Klettgau die „Kulturland Gasswies KG“ und sicherten 6 ha Acker- und Grünland für den Ökolandbau in Rechberg.

Beteiligungsmöglichkeiten

Für einen Gegenwert von 5.000 € (10 Genossenschaftsanteile) werden Sie Eigentümer Ihrer 2.000 qm. So können Sie Ihr Land – oder auch mehr oder weniger Fläche – für eine regionale ökologische Bewirtschaftung sichern; oder auch das Land Ihrer Kinder oder Enkel…

Wir bieten zur Beteiligung am Landkauf die Übernahme von Genossenschaftsanteilen à 500 €, die vollständig vom Wert des Grund und Bodens gedeckt sind, und die Gewährung eines Mitgliederdarlehens an. Zudem kann man spenden oder zustiften. Gerne sprechen wir mit Ihnen auch über individuelle Lösungen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Kulturland eG, Hauptstraße 19, 29456 Hitzacker, Tel. 05862-94110-33, info@kulturland-eg.de, www.kulturland-eg.

Dankeschön

Wir freuen uns, wenn Sie sich an die Seite von uns Bauern stellen. Als kleines Dankeschön für Ihr Engagement erhält jeder Genosse einen Rabatt von 2% bei Einkäufen ab Hof (Obst, Edelbrände, Fleisch) und mind. 1x jährlich eine Einladung zu einer Hofveranstaltung.

 

Textgrundlage: Dr. Titus Bahner, Kulturland eG