Wir bauen um!

banner-eip-ec-horizontal_en

Das Förderprogramm

Wir erhalten im Dezember 2018 als einer von ca. 20 Betrieben in ganz Baden-Württemberg die Zusage für ein EIP Rind-Testat für unsere Stallsanierungspläne. Die EIP Rind ist eine Europäische Innovations Partnerschaft für die Förderung von emissionsminderndem, tiergerechten und umweltschonenden Bauen in der Rinderhaltung.

Unser Vorhaben

Mit einem gut strukturierten, hellen und luftigen Stall für die annähernd gleichbleibend große Kuhherde (maximal 5 Tiere mehr), erreichen wir eine erhebliche Verbesserung des Tierwohls. Die für die muttergebundene Kälberaufzucht notwendigen Stallzonen werden künftig – arbeitswirtschaftlich optimiert – in das Gebäude integriert sein. Ein neuartiges  Einstreukonzept mit Pflanzenkohle trägt zur Emissionsminderung im Stall bei.
Wir bauen im Bestand, d.h. wir ertüchtigen unsere Hofanlage mit sehr wenigen zusätzlichen Versiegelungen und gehen sparsam mit Boden um.

Bei der Entwicklung des Betriebsentwicklungskonzepts sind uns Fachkundige seitens des EIP-Projekts Rinder zur Seite gestanden. Wir erhielten sehr guten und wertvollen Input, so dass wir glauben, dass dieses Konzept nicht nur für uns passt, sondern dass es eben auch zukunftsfähig ist.

So haben nach Verwirklichung nicht nur unsere Tiere beste Bedingungen, wir können auch den Stoffkreislauf weiter schließen und Synergieeffekte für den Boden, einen langfristigen Humusaufbau und eine Grundlage für Ertragssteigerungen im Grünland / Acker- und Obstbau erreichen.

Weiterhin ist die Planung erweiterbar, so dass künftig problemlos Räumlichkeiten für eine Milchverarbeitung ohne großen baulichen Aufwand nachzurüsten wären. Dafür ist auch die geplante Melktechnik gut geeignet.

Besonders die fehlenden Unterbringungsmöglichkeiten für Mitarbeiter, Praktikanten und Gäste machen uns den Alltag nicht unbedingt leichter. Ein ständig wiederkehrendes Thema: wohin mit den Leuten? Ein sich öffnender Hof, der Menschen Heimat bieten möchte, kann wohl nie genug Zimmer und Räumlichkeiten haben – deswegen ist auch schon zusätzliche Wohnnutzung eingeplant.

Der Start

Im Frühjahr 2019 legen wir nach langer Planungsphase endlich los. Wer live dabei sein will: hier unser Bautagebuch!

teil-baufreigabe

Die Teilbaufreigabe flattert ins Haus, es geht los! „Rote Punkte sehen“ kann so schön sein…

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

mitfinanziert durch das Land Baden-Württemberg und den Bund

flagge_eu_hochauflösend

Beschreibung der Maßnahme

Betriebsentwicklung muttergebundene Kälberaufzucht, Teilabbruch und Nutzungsänderung Maschinenhalle zu Stall, automatisches Einstreusystem mit Lageranbau zur Kommissionierung des Einstreugutes, Abbruch und Neubau Melkstand mit betriebsbedingten Umbauten für die muttergebundene Kälberaufzucht

Ein Vorhaben des Maßnahmen- und Entwicklungsplans
Ländlicher Raum Baden-Württemberg 2014 – 2020 (MEPL III)

www.mepl.landwirtschaft-bw.de

BW100_GR_2C_MLR_hochauflösend
2000px-Bundesanstalt_für_Landwirtschaft_und_Ernährung_Logo.svg